LEHMHAUS UNTERRETZBACH NÖ | 2016

Transformation eines alten Lehmhauses zu einem zeitgemäßen Ort, wo Wohnen und Arbeiten stattfinden kann.

Projektbeschreibung:

Der bestehende Hakenhof - aus massivem Lehm gebaut - wird adaptiert und saniert. Eine vorgelagerte Arkade sorgt dafür, daß die bestehenden Zimmer einzeln erschließbar sind. Statt dem desolaten Stadl im Hof, wird an der gleichen Stelle ein Holzhaus mit einem offenen großzügigen Wohnraum errichtet. Der bestehende intime Innenhof bleibt daher bestehen. Nach hinten öffnet sich das Grundstüclk in einen großen Garten. Zwei große Schiebetüren im neuen Holzhaus vereinen den Hof mit dem Gartenteil.

Der strassenseitige Quertrakt des Hakenhofes wird als Studio und Atelier mit separaten Eingang ausgebaut.

 

 

Credit:

Mitarbeit: Edith Schroll

Renderings: Anna Maria Korotarz

Im  geschlossenen Strassenverband wechseln sich Streck- und Hakenhöfe ab. Die Trennung der Grundstücke erfolgt über die Gebäude, und die Mauern, die über die Höfe weitergehen. Dadurch entstehen intime und private Plätze, die sich nach hinten Hinaus öffnen, und zunehmend öffentlich werden können.

Dachboden wird als Spielfläche genutzt. Die Dachziegel werden gegen transparente Polycarbonatplatten getauscht. Die Struktur der alten Dachlattung bleibt erhalten, und wird sichtbar nach aussen gestülpt. In der Nacht können sich interessante Lichteffekte ergeben.